Kategorien
Therapie

3 neue Colitis Ulcerosa Medikamente, die 2022 wichtig werden könnten

Teile diesen Artikel:

Der Start in das neue Jahr 2022 bringt viele Neuigkeiten mit sich. Auch im Bereich der Medizinforschung geht es rasend schnell vorwärts. Hier erfährst du alles Wichtige über 3 spannende neue Colitis Ulcerosa Medikamente. Egal ob frisch zugelassen oder in einem wichtigen Entwicklungsstadium: Sie alle sehen vielversprechend aus und könnten 2022 einen großen Beitrag zur Behandlung von Colitis Ulcerosa leisten!

Neues Jahr, neue Colitis Ulcerosa Medikamente

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis Ulcerosa oder Morbus Crohn werden seit Jahren immer häufiger und sind auch 2022 noch immer nicht vollständig heilbar. Auch deshalb wird überall auf der Welt intensiv geforscht, um neue Medikamente und Therapien zu entwickeln.

Dass das erfolgreich ist, zeigt meine eigene Geschichte mit Colitis Ulcerosa: Mit Xeljanz® (Tofacitinib) und Entyvio® (Vedolizumab) habe ich persönlich schon von Medikamenten profitiert, die erst 2018 und 2014 zugelassen wurden. Damit waren sie zum Zeitpunkt meiner Therapie erst wenige Jahre alt, konnten mir teilweise aber unglaublich weiterhelfen.

Die medizinischen Möglichkeiten wurden seitdem kontinuierlich erweitert und auch 2022 gibt es wieder neue Medikamente zur Therapie von Colitis Ulcerosa, die man als Betroffener unbedingt im Blick haben sollte.

Ozanimod (Zeposia®)

Fangen wir direkt mit einer richtig guten Nachricht an: Mit Ozanimod, Handelsname Zeposia vom Hersteller Bristol Myers Squibb, wurde direkt zum Start ins neue Jahr ein neues Colitis Ulcerosa Medikament zugelassen! Das Medikament wurde bereits zur Behandlung multipler Sklerose eingesetzt und konnte sich nun auch bei aktiver Colitis Ulcerosa beweisen.

Zugelassen ist Ozanimod für erwachsene Patienten mit mittelschwerer bis schwerer aktiver Colitis Ulcerosa, wenn diese auf eine konventionelle Therapie mit Cortison oder ein Biologikum nicht ausreichend ansprechen oder sie nicht vertragen. Es handelt sich um Kapseln zum Einnehmen, sodass keine Infusionen nötig sind.

ozanimod
2022 frisch auf dem Markt: Ozanimod zur Behandlung von Colitis Ulcerosa

Als sogenannter Sphingosin-1-Phosphat(S1P)-Rezeptor-Modulator ist Ozanimod sogar ein neues Colitis Ulcerosa Medikament mit vollständig neuer Wirkstoffklasse. Dieser neue Ansatz könnte in den kommenden Jahren durch weitere Entwicklung noch häufiger zum Einsatz kommen. [1]

Die Zulassungsstudie liefert bereits erste Daten zur Wirksamkeit von Ozanimod. Bereits nach 2 Wochen zeigte das neue Medikament eine erste Wirkung. Nach einer Startphase von 10 Wochen erreichten 18% der Patienten eine klinische Remission und 48% ein klinisches Ansprechen. Nach einem Jahr Behandlung befanden sich 37% der Patienten in Remission und 60% zeigten ein Ansprechen. [2]

Insgesamt steht allen Colitis Ulcerosa Patienten durch Ozanimod nun also eine weitere Therapie-Option zur Verfügung. Sprecht euren Arzt oder eure Ärztin bei Interesse also unbedingt darauf an!

ABX464

Schon seit einigen Jahren forscht auch der Hersteller Abivax an einem neuen Colitis Ulcerosa Medikament. Da dieser auch 2022 noch nicht auf dem Markt ist, trägt er noch die Entwicklungsbezeichnung ABX464. Allerdings gibt es zum Start ins neue Jahr vielversprechende Neuigkeiten!

ABX464, welches als Tablette verabreicht wird, konnte in einer großen Phase-2-Studie hervorragende Ergebnisse liefern. Nachdem 2020 bereits der erste Versuchspatient behandelt wurde [3], konnte nun damit die Langzeitwirksamkeit nachgewiesen werden und dem Start von Phase 3 von 4 steht für 2022 nichts mehr im Weg. Auch wenn ABX464 noch nicht verfügbar ist, sind die Ergebnisse äußerst vielversprechend und stimmen hoffnungsvoll für eine Zulassung in naher Zukunft:

  • Nach 48 Wochen befanden sich 58,4% der behandelten Patienten in Remission.
  • Über 80% der Patienten, die bereits zuvor in Remission waren, waren mit einmal täglicher Einnahme von 50mg ABX464 nach einem Jahr immer noch dort.
  • Es zeigten sich keine Sicherheitsrisiken für die Patienten.

Für 2022 plant Abivax nun eine große Phase-3-Studie mit ca. 1.400 Patienten mit mittelschwerer bis schwerer CU. Es geht also voran und sieht vielversprechend aus. [3]

neue colitis ulcerosa medikamente

Olamkicept

Mit Olamkicept kommt einer der vielversprechenden Kandidaten für neue Medikamente sogar aus einem Labor in Deutschland. Das Medikament befindet sich in Phase 3 und damit in einem ähnlichen Entwicklungsstadium wie ABX464. Und auch Olamkicept konnte in bisherigen Studien sehr gute Ergebnisse vorweisen:

  • Vollständige Symptomfreiheit nach 12 Wochen bei 21% der Patienten (0% bei Placebo)
  • Heilung der Darmschleimhaut bei 35% der Patienten
  • Bessere Verträglichkeit als herkömmliche Interleukin-6 Wirkstoffe

Seine Wirkung erreicht Olamkicept durch die Hemmung von Entzündungsbotenstoffen. Durch ein gezielteres Blockieren als bei herkömmlichen Medikamenten sollen allerdings die Nebenwirkungen weiter reduziert werden. Auch die bisherigen Studien konnten zeigen, dass Olamkicept weniger Nebenwirkungen hat, als herkömmliche Interleukin-6 Wirkstoffe.

Um die Weiterentwicklung zu beschleunigen, wurde nun eine Partnerschaft mit einem Schweizer Pharmakonzern gestartet. So könnten noch 2022 weitere Schritte in Richtung einer Olamkicept Zulassung gemacht werden. [4] Wann Olamkicept auf dem Markt sein wird, ist allerdings noch nicht absehbar.

Gute Aussichten

Egal ob Ozanimod als neu zugelassenes Medikament oder die zwei neuen Kandidaten ABX464 und Olamkicept: 2022 könnte ein wirklich gutes Jahr für die Forschung im Bereich der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen werden. Denn neben den drei neuen Medikamenten wird auch an anderer Stelle mit hohem Tempo geforscht. So wird zum Beispiel in Erlangen an einer neuen Therapie geforscht, die körpereigene Zellen nutzt. Und auch die mRNA-Technologie, die im Rahmen der Corona-Impfstoffe große Bekanntheit erlangt hat, könnte in der Behandlung von Colitis Ulcerosa Anwendung finden. Es bleibt also spannend!

Du willst auf dem Laufenden bleiben oder hast Feedback?

Wenn du auf dem Laufenden bleiben willst, trag dich gern in die Mail-Liste ein! Du erhälst dann automatisch eine Benachrichtung über neue Beiträge!

    Quellen:
    [1] https://www.pharmazeutische-zeitung.de/jetzt-auch-bei-colitis-ulcerosa-zugelassen-130004/
    [2] Ozanimod as Induction and Maintenance Therapy for Ulcerative Colitis List of authors. William J. Sandborn, M.D., Brian G. Feagan, M.D., Geert D’Haens, M.D., Douglas C. Wolf, M.D., et al., for the True North Study Group, DOI: 10.1056/NEJMoa2033617
    [3] https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/abivax-veroeffentlicht-hervorragende-daten-zur-langzeitwirksamkeit-von-abx-einer-phaseberhaltungsstudie-colitis-ulcerosa/?newsID=1481748
    [4] https://www.pressebox.de/inaktiv/conaris-research-institute-ag/Positive-Studiendaten-fuer-Olamkicept-bei-chronisch-entzuendlichen-Darmerkrankungen/boxid/1060503

    Teile diesen Artikel:

    3 Antworten auf „3 neue Colitis Ulcerosa Medikamente, die 2022 wichtig werden könnten“

    Ganz lieben Dank für diesen Hoffnungsschimmer! Ich finde es sehr beeindruckend, dass du dir die Mühe machst uns über neue Therapiemöglichkeiten auf dem Laufenden zu halten, obwohl sie dir nichts mehr bringen werden. Da beweist du wirklich Größe. Ich drücke dir die Daumen, dass deine Rückverlegungs-OP gut verläuft. Die müsste doch jetzt bald anstehen, oder?

    Hey Vanessa,

    danke für das Feedback und es freut mich sehr, dass dir die Infos weiterhelfen! Die Website soll mehr sein, als nur meine persönliche Geschichte. Ich will die Infos liefern, die ich auch selbst gern gehabt hätte. Und da standen neue Medikamente natürlich genau wie bei dir ganz weit oben auf der Liste 😀
    Alles Gute!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.