Kategorien
Therapie

Entyvio® (Vedolizumab): Erfahrungen und FAQ

Teile diesen Artikel:

Vedolizumab (Handelsname Entyvio®) vom Hersteller Takeda ist ein Antikörper zur Behandlung von Erwachsenen mit Colitis Ulcerosa oder Morbus Crohn. Es wird als Infusion oder Fertigpen bei mittelschweren bis schweren Erkrankungen verwendet, die nicht durch eine konventionelle Therapie oder TNF-Blocker (z.B. Remicade) kontrolliert werden können. Ich selbst habe 18 Monate lang mit Entyvio Erfahrungen gemacht und dabei eine vollständig symptomfreie Remission erreichen können. (siehe Meine Geschichte) Alle Antworten auf die häufigsten Fragen zur Entyvio-Wirkung, -Anwendung, möglichen Entyvio Nebenwirkungen sowie meine eigenen Entyvio Erfahrungen habe ich in diesem Beitrag zusammengefasst.

Allgemeines

Was ist Entyvio?

Entyvio ist ein Medikament vom Hersteller Takeda, das den Wirkstoff Vedolizumab enthält. Es wird bei mittelschwerer bis schwerer Colitis Ulcerosa und Morbus Crohn angewendet und ist in Deutschland seit 2014 für die Anwendung zugelassen. Vedolizumab ist ein Antikörper und zählt zu den sogenannten Biologicals. (Biopharmazeutika)

Wofür wird Entyvio angewendet?

Entyvio dient der Behandlung erwachsener Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa. Es wird zur Behandlung einer mittelschweren bis schweren akuten Erkrankung verwendet, bei der sich eine konventionelle Therapie oder eine Medikation mit sogenannten TNF-Blockern als unwirksam oder nicht länger wirksam erwiesen. Ein weiterer Anwendungsfall sind Patienten, die Medikamente der konventionellen Therapie oder TNF-Blocker nicht vertragen.

Warum bekomme ich Entyvio?

Dein Arzt hat dir Entyvio höchstwahrscheinlich verschrieben, weil die bisherigen Medikamente nicht ausreichend wirken oder du sie nicht gut verträgst. Durch Behandlung mit Vedolizumab sollen die Symptome deines Schubs gelindert und die Erkrankung langfristig gut kontrolliert werden. Wirkt das Medikament bei dir, so können folgende Vorteile erreicht werden: [4]

  • weniger Schübe und geringerer Schweregrad
  • weniger oder kein Cortison mehr
  • Heilung der Darmschleimhaut
  • verbesserte Lebensqualität

Bei mir hatte es für 18 Monate eine sehr gute Wirkung. Meine Erfahrungen findest du in meinem Colitis Ulcerosa Erfahrungsbericht.

Hast du schon Erfahrungen mit Entyvio gemacht?
AbstimmenErgebnisse

Wie wird Entyvio angewendet?

Entyvio gibt es als Infusion und seit Oktober 2020 auch als Fertigpen (Spritze). Die Infusionen werden vom Gastroenterologen, dem Hausarzt oder einer Krankenhausambulanz verabreicht. Dazu wird der Wirkstoff in rund 250ml Kochsalzlösung aufgelöst und über einen Venenkatheter verabreicht. Der Fertigpen kann nach Einweisung durch einen Arzt auch selbst gespritzt werden.

Was kostet Entyvio?

Aufgrund der aufwändigen Herstellung und komplexen Entwicklung kostet Entyvio deutlich mehr, als die meisten „Standardmedikamente“. Allerdings werden die Kosten in der Regel von deiner Krankenkasse übernommen, wenn dein Arzt die Therapie mit Vedolizumab für sinnvoll erachtet. So zahlst du je Infusion oder Fertigpen-Packung lediglich 10€ Zuzahlung. Der tatsächliche Preis liegt bei 649€ pro 108mg Fertigpen und 2.532€ pro 300mg Infusion. [2][3]

Wirkung

entyvio vedolizumab wirkung
Wirkmechanismus von Vedolizumab, Quelle: Ärztezeitung [8]

Was bewirkt Entyvio?

Der Wirkstoff von Entyvio ist Vedolizumab. Dieser ist ein monoklonaler Antikörper; eine Art Protein, das bestimmte Antigene im Körper erkennen und sich daran binden kann. Es wurde gezielt für die Bindung an α4β7-Integrin („Alpha-4-beta-7-Integrin“) entwickelt. Das ist ein Protein, welches hauptsächlich auf der Oberfläche bestimmter weißer Blutzellen im Darm vorkommt. Bei Colitis Ulcerosa und Morbus Crohn sind diese Zellen ursächlich an der Darmentzündung beteiligt. Durch das Blockieren des α4β7-Integrin, vermindert das Vedolizumab die Entzündung im
Darm und lindert die Symptome der Betroffenen. [1]

Ist Entyvio ein Immunsuppressivum?

Der Wirkstoff von Entyvio ist Vedolizumab und dieses gehört zur pharmazeutischen Gruppe der selektiven Immunsuppressiva. Durch die Therapie wird also das Immunsystem gezielt geschwächt. Diese Einschränkung der körpereigenen Abwehrmechanismen führt dazu, dass Patienten anfälliger gegenüber Infektionen sind. [7] Allerdings wirkt Vedolizumab nur selektiv im Verdauungstrakt und wirkt sich damit nicht auf das gesamte Immunsystem aus. [9]

Wie schnell wirkt Entyvio?

Die Wirkung beginnt spürbar meist nach einigen Wochen und ist ab circa 10-14 Wochen nach der ersten Gabe voll ausgeprägt. Bei Colitis Ulcerosa sollte nach 10 Wochen, bei Morbus Crohn nach 14 Wochen Therapie ohne Ansprechen, erwogen werden, die Therapie wieder zu beenden. [5]

Wie gut ist die Wirksamkeit von Entyvio?

Colitis Ulcerosa

Die Wirksamkeit von Vedolizumab als Infusion bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Colitis Ulcerosa wurde in einer Hauptstudie untersucht. Dabei erhielten die Probanden entweder Entyvio oder ein Placebo. Die Wirksamkeit wurde hauptsächlich daran gemessen, bei wie vielen Patienten sich die Symptome nach 6-wöchiger Behandlung gebessert hatten. In dieser Studie zeigte sich Entyvio als wirksamer als das Placebo: Bei 47 % (106 von 225) der damit behandelten Patienten linderten sich die Symptome innerhalb der sechs Wochen, verglichen mit 26 % (38 von 149) der Placebo-Empfänger. Des Weiteren zeigte die Studie, dass die Wirkung der 6-wöchigen Behandlung bis zu einem Jahr lang anhielt und über der des Placebos lag. [1]

In einer zweiten Studie wurde Entyvio als Fertigpen untersucht. Die in 2-wöchigen Abständen gegebene Injektionen per Spritze erwiesen sich bei 216 Patienten, die auf anfängliche Infusionen angesprochen hatten, im Hinblick auf die Beherrschung der Krankheit über ein Jahr hinweg als gleich wirksam, wie weitere Infusionen in Abständen von 8 Wochen. Nach einem Jahr wurden die Symptome bei rund 46 % (49 von 106) der Patienten, die Injektionen unter die Haut erhielten, und 42 % (23 von 54) der Patienten, die das Arzneimittel durch Infusion erhielten, weiterhin kontrolliert. [1]

Morbus Crohn

Auch für die Linderung der Symptome von Morbus Crohn konnte Entyvio sich in einer Studie als wirksamer als ein Placebo erweisen. In einer Studie mit erwachsenen Patienten mit mittelschwerem bis schwerem akutem Morbus Crohn, die auf eine konventionelle Therapie oder Behandlung mit TNF-Blockern nicht angesprochen hatten, besserten sich die Symptome bei 15 % (32 von 220) der mit Vedolizumab behandelten Patienten nach sechswöchiger Behandlung, im Vergleich zu 7 % (10 von 148) der mit Placebo behandelten Patienten. Weiterhin zeigte die Studie, dass die Wirkung von Entyvio bis zu 52 Wochen anhielt und über der des Placebos lag. [1]

Daten aus einer anderen Studie mit Morbus Crohn Patienten, die auf Infusionen angesprochen hatten, zeigten, dass die Krankheit durch Injektionen des Entyvio-Fertigpens unter die Haut alle 2 Wochen weiterhin beherrscht werden konnte: nach einem Jahr wurden die Symptome bei 48 % (132 von 275) der behandelten Patienten weiterhin beherrscht. [1]

Wie lange wirkt Entyvio?

Die Therapie wird normalerweise längerfristig durchgeführt und bei erfolgreicher Wirkung dauerhaft fortgeführt. Wichtig ist vor allem, dass auch bei nachlassenden Symptomen die Therapie fortgesetzt wird. Nur so lässt sich die Erkrankung dauerhaft kontrollieren.

Bei mir hat Entyvio 18 Monate lang sehr gut gewirkt. Ich war vollständig beschwerdefrei und hatte, bis auf leichte Müdigkeit nach den Infusionen, keine Nebenwirkungen.

Entyvio wirkt nicht mehr, was jetzt?

Eine Studie aus 2018 zeigt, dass Vedolizumab bei 20% der Patienten nach sechs Monaten und bei 35% der Patienten nach zwölf Monaten seine Wirkung verliert. Dabei ging die Wirkung häufiger bei Patienten verloren, bei denen zuvor schon ein TNF-Blocker wie z.B. Remicade seine Wirkung verloren hatte. [11] In der Studie konnte die Wirkung jedoch bei 49% der Patienten wiederhergestellt werden, indem das Infusionsintervall von acht auf vier oder sechs Wochen reduziert wurde. So erreicht 18% der Patienten wieder die Remission. [11]

Sollte Entyvio bei dir seine Wirkung verlieren, dann sprich möglichst zeitnah deinen behandelnden Arzt darauf an. Wie sich ein solcher Wirkungsverlust bemerkbar machen kann, habe ich in meinem Colitis Ulcerosa Erfahrungsbericht beschrieben. Bei mir konnte, trotz drei zusätzlicher Infusionen innerhalb von drei Wochen, die Wirkung leider nicht wiederhergestellt werden.

Nebenwirkungen

j-pouch erfahrungsbericht beratung

Was muss mein Arzt vor Beginn der Anwendung wissen?

Vor der ersten Entyvio-Infusion wird überprüft, ob du eine chronische und/oder schwere Infektion (z.B. CMV) hast. Auch ein Tuberkulose-Test wird durchgeführt, da in seltenen Fällen frühere Tuberkuloseerkrankungen reaktiviert werden können.

Sollten vor einer geplanten Infusion Symptome einer Infektion auftreten, dann solltest du den Arzt darüber informieren. Die Infusion wird dann gegebenenfalls verschoben. Typische Anzeichen einer Infektion sind: [4]

  • Fieber
  • Husten
  • grippeähnliche Beschwerden
  • Gliederschmerzen
  • gerötete oder heiße Haut

Welche Nebenwirkungen kann Entyvio haben?

In klinischen Studien wurden infusionsbedingte Reaktionen und allergische Überempfindlichkeitsreaktionen berichtet, deren Schweregrad in den meisten Fällen mild bis mittelschwer war. Aus diesem Grund werden die Patienten während und nach der Infusion medizinisch überwacht, um im Falle einer solchen Reaktion direkt handeln zu können. Diese Nebenwirkung tritt allerdings nur sehr selten auf. (unter 1/10.000) [9]

Im Folgenden sind die sehr häufigen (min. 1/10) und häufigen (min. 1/100) Nebenwirkungen aufgeführt:

KategorieHäufigkeitNebenwirkung
Infektionen und parasitäre
Erkrankungen
Sehr häufigNasen- und Rachenentzündung
HäufigBronchitis,
Gastroenteritis,
Infektionen der oberen
Atemwege,
Grippe,
Sinusitis,
Pharyngitis
Erkrankungen des
Nervensystems
Sehr häufig
Kopfschmerzen
HäufigParästhesie
GefäßerkrankungenHäufigHypertonie
Erkrankungen der Atemwege,
des Brustraums und
Mediastinums
HäufigOropharyngeale Schmerzen,
Verstopfte Nase,
Husten
Erkrankungen des
Gastrointestinaltrakts
HäufigAnale Abszesse,
Analfissur,
Übelkeit,
Verdauungsstörungen,
Verstopfung,
aufgeblähter Bauch,
Blähungen,
Hämorrhoiden
Erkrankungen der Haut und des
Unterhautzellgewebes
HäufigHautausschlag,
Juckreiz,
Ekzem,
Erythem,
Nachtschweiß,
Akne
Skelettmuskulatur-,
Bindegewebs- und
Knochenerkrankungen
Sehr häufigArthralgie
HäufigMuskelkrämpfe,
Rückenschmerzen,
Muskelschwäche,
Müdigkeit,
Schmerzen in den Extremitäten
Allgemeine Erkrankungen und
Beschwerden am
Verabreichungsort
HäufigFieber
Die häufigsten Entyvio (Vedolizumab) Nebenwirkungen [9]

Kann Entyvio zusammen mit anderen Medikamenten angewendet werden?

Vedolizumab zeigt keine relevanten direkten Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. [5] Es kann mit anderen Immunsuppressiva wie Azathioprin oder Kortikosteroiden (Cortison) kombiniert werden. Durch eine Kombination und damit stärkere Immunsuppression steigt allerdings das Risiko für Infektionen.

Kann ich mich impfen lassen, wenn ich Entyvio bekomme?

Durch die immunsupprimierende Wirkung kann die Immunreaktion nach Impfungen bei Patienten, die mit Vedolizumab behandelt werden, schlechter sein. Die europäische Arzneimittel Agentur (EMA) empfiehlt, „allen Patienten vor Beginn der Therapie […] alle Impfungen nach den aktuellen Impfempfehlungen zu verabreichen.“ [9] Impfungen mit inaktivierten oder abgetöteten Impfstoffen können auch während der Therapie mit Entyvio normal verabreicht werden. Weiterhin wird empfohlen: „Die Verabreichung von Grippe-Impfstoff sollte per Injektion nach der üblichen klinischen Praxis erfolgen. Andere Lebendvakzine sollten unter der Behandlung […] nur angewendet werden, wenn der Nutzen eindeutig die Risiken überwiegt.“ [9]

Alkohol bei Entyvio

Vedolizumab beeinflusst den Abbau von Alkohol nicht. Somit kann bei einer Therapie unverändert Alkohol konsumiert werden. [5]

Infusionen

infusion

Wie oft bekomme ich Entyvio-Infusionen?

Nach einer Startphase verläuft die Behandlung mit Entyvio in regelmäßigen Abständen. Die Startphase beinhaltet drei Infusionen innerhalb eines Zeitraums von sechs Wochen. Dabei wird die zweite Infusion zwei Wochen nach der ersten und die dritte Infusion vier Wochen nach der zweiten Infusion verabreicht. Danach finden die weiteren Infusionen in der Regel alle acht Wochen statt. Sollte der Medikamentenspiegel zu niedrig sein oder die Wirkung nachlassen, kann das Intervall auch auf vier Wochen reduziert werden. [4]

Wie läuft eine Entyvio-Infusion ab?

Für die Infusionen musst du zu deinem behandelnden Arzt. Meine Infusionen wurden in einer CED-Ambulanz eines Krankenhauses durchgeführt. Dort kam das Medikament direkt aus der Hausapotheke. Es gibt aber auch Patienten, die Entyvio von der Apotheke abholen und es zum Arzt mitbringen.

Für die Infusion erhält man einen Venenkatheter. Nachdem der Wirkstoff in Kochsalzlösung gelöst wurde (Wartezeit ca. 30min), wird die Lösung über den Katheter verabreicht. Die Infusion selbst dauert rund 30-45min. Währenddessen solltest du permanent unter medizinischer Aufsicht stehen, falls es zu unerwarteten Nebenwirkungen kommen sollte. Meist gibt es Liegen oder Sessel im Infusionsraum, ähnlich wie bei einer Blutspende. Während der Infusion kann sich die Zeit mit einem Buch, Film oder mit Musik gut vertreiben.

Auch nach den Infusionen wirst du noch für eine Weile überwacht. Die Dauer hängt von der bisherigen Anzahl erfolgreicher Infusionen ab:

  • bis zu 2h Überwachung nach den ersten beiden Infusionen
  • bis zu 1h bei allen weiteren Infusionen

Bei mir kam es bei über 10 Infusionen nie zu Nebenwirkungen, sodass ich nach den ersten 5 Infusionen meist direkt nach dem Ende der Infusion gehen konnte.

Ist die Infusion schmerzhaft?

Die Infusion selbst ist nicht schmerzhaft; man spürt beim Entyvio keinen Unterschied zu reiner Kochsalzlösung. Das Legen eines Venenzugangs ähnelt einer Blutabnahme und ist in der Regel ebenfalls nicht schmerzhaft. Je nach Können des Arztes oder der Pflegekraft kann es höchstens etwas unangenehm werden, wenn viele Versuche für den Venenkatheter benötigt werden.

Wie geht es mir nach der Entyvio-Infusion?

Während und direkt nach der Infusion merkst du in der Regel noch keine große Veränderung. Bei einigen Patienten kann die Infusion Kältegefühle auslösen; ich selbst habe dies aber nie erlebt. Wenige Stunden nach der Infusion beginnt meist ein allgemeines leichtes Müdigkeits- und Erschöpfungsgefühl. Dieses ist meist am nächsten Tag wieder vorbei. Eine kleine Anzahl von Patienten fühlt sich außerdem schwindelig, nachdem ihnen Entyvio verabreicht wurde. [4] Deshalb solltest du dich nach einer Infusion möglichst ausruhen.

Darf ich nach der Infusion Autofahren?

Grundsätzlich darfst du nach einer Entyvio-Infusion Autofahren und Maschinen bedienen. Bei wenigen Patienten kann Vedolizumab allerdings Schwindelgefühle auslösen. Wenn du dich nach einer Infusion schwindelig fühlst, darfst du dich nicht an das Steuer eines Fahrzeugs setzen und keine Werkzeuge oder Maschinen bedienen.

Krankschreibung bei Entyvio-Infusion

Für den Tag der Infusion erhälst du auf Anfrage in der Regel eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (Krankschreibung) von deinem Arzt. Je nach Lage des Termins, ist diese aber nicht zwingend nötig.

Entyvio als Fertigpen (Spritze)

Seit Oktober 2020 gibt es Entyvio nicht nur als Infusion, sondern auch als Fertigpen. Damit ist es das erste Biological, dass in beiden Formen angewendet werden kann. [6] Das Intervall liegt beim Fertigpen bei 2 Wochen und ist somit kürzer, als bei den Infusionen. Allerdings müssen vor einer Nutzung des Fertigpens mindestens zwei intravenöse Gaben erfolgt sein. [10]

Die Fertigpens müssen im Umkarton im Kühlschrank gelagert werden. Bei Lagerung außerhalb des Kühlschranks dürfen die Fertigpens maximal nach sieben Tagen genutzt werden. Alle Infos zur Anwendung und Lagerung findest du in der Packungsbeilage.


Wichtig: Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und persönliche Erfahrungen. Er darf nicht zur Selbstdiagnose oder –behandlung verwendet werden und kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.

Quellen:
[1] https://www.ema.europa.eu/en/documents/overview/entyvio-epar-summary-public_de.pdf
[2] https://www.shop-apotheke.com/arzneimittel/10272001/entyvio-300-mg.htm
[3] https://www.shop-apotheke.com/arzneimittel/15894581/entyvio-108-mg.htm
[4] https://www.takeda-gastroenterologie.de/sites/takeda-gastroenterologie.de/files/takeda_interaktives_PDF_Patientenbro_CU.pdf
[5] https://www.kompetenznetz-darmerkrankungen.de/files/cto_layout/patienteninformation_vedolizumab.pdf
[6] https://medicom.cc/de/aktuelles/news/oesterreich-news/Presseinfo-Takeda-160920.php
[7] https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffgruppen/immunsuppressiva
[8] https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Entyvio-darmselektive-Therapie-bei-Colitis-ulcerosa-und-Morbus-Crohn-250307.html
[9] https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/entyvio-epar-product-information_de.pdf
[10] https://www.patienteninfo-service.de/a-z-liste/e/entyvio-108-mg-injektionsloesung-in-einem-fertigpen#3
[11] Predictors and Management of Loss of Response to Vedolizumab in Inflammatory Bowel Disease, Eugenia Shmidt, MD, Gursimran Kochhar, MD, et al. in Inflammatory Bowel Diseases, Volume 24, Issue 11, November 2018, Pages 2461–2467, https://doi.org/10.1093/ibd/izy171

Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.